Was sind Energievampire und wie kannst du mit ihnen umgehen

December 11, 2019

Viele Menschen leiden an emotionalen Wunden aus der Kindheit, die sie tief in ihr Unterbewusstsein verdrängt haben. Sie waren nicht in der Lage, Selbstwert und Vertrauen in sich zu entwickeln, fühlen sich auch als Erwachsene deshalb nicht gut genug. Ihre Energie ist dadurch sehr niedrig und ihr leuchtendes Energiefeld (Aura) unterversorgt. Es bereitet ihnen große Probleme, diese wenige Energie zu erhalten.

 

Mit ihren alltäglichen Herausforderungen angemessen umzugehen, fordert sie tagtäglich heraus und so suchen sie energetisch nach Lösungen, ohne sich darüber bewusst zu sein. 

 

Wenn DU schon viele deiner Themen gelöst hast, ist dein Energiefeld weit und du strahlst mehr Licht aus. Dadurch bist du automatisch für Menschen anziehend, die zu wenig Energie haben, weil jedes Energiesystem nach Ausgleich strebt.

 

Energievampire sind keine bösen Menschen, sie tragen lediglich ungeheilte Wunden in sich und haben einfach nur zu wenig Energie.

 

Wie kannst du nun feststellen, ob es sich bei deinem Gegenüber um einem Energievampir handelt? 

 

- Du fühlst dich in ihrer Gegenwart plötzlich müde

- Deine Augenlider werden schwer 

- Deine Gefühlslage verändert sich plötzlich

- Du fühlst dich müde und ausgelaugt

- Es fällt dir schwer, dich zu konzentrieren

- Du bekommst Nackenschmerzen

- Du bemerkst ein Ziehen im Solarplexus

 

 

 

Diese Arten von Energievampiren können dir begegnen: 

 

Narzistische Energievampire reden z.B. nur über sich, alles dreht sich nur um sie. Sie heischen nach deiner Aufmerksamkeit, und das zu 100%. Sie erzählen nur über sich und interessieren sich keinen Deut für dich und dein Wohlergehen. Es ist mühsam, ihnen zuzuhören und es fällt dir schwer, deine Aufmerksamkeit auf ihre Selbstdarstellung zu halten. 

Wenn du hier keine klaren Grenzen setzt, wirst du dich schnell leer und ausgelaugt fühlen. Sie hingegen blühen in deiner Gegenwart regelrecht auf. 

 

Der emotionale Opfertyp lebt in der Vorstellung, dass alles und jeder gegen ihn ist. Er beklagt sich ständig über Gott und die Welt, die Regierung, seinen Job, die Kirche, ist grundsätzlich immer Opfer und nicht gewillt, die Verantwortung für das zu übernehmen, was ihm als Spiegelung in seinem Leben begegnet.

Am Besten gehst du mit ihm folgendermaßen um: Setze Grenzen und verbringe nur so viel Zeit mit ihm, wie nötig. Er hört dir sowieso nicht zu und dreht dir die Worte im Mund um, wenn du ihm gute Ratschläge gibst, um ihm zu helfen. Er brüstet sich damit, dass ihm niemand helfen kann, weil er selbst nichts ändern will. 

 

Der Kontrollierer: Er übernimmt deine Energie, um dich zu kontrollieren, hat ständig etwas an dir zu verbessern, an deiner Kleidung, deiner Art und Weise, wie du etwas tust. Er weiß auch über alles Bescheid und vor allem, besser Bescheid als alle anderen. Wenn du ihm widersprichst, wendet er sich sehr schnell gegen dich und wird ungemütlich. Bleib also ganz bei dir in deiner Mitte, nimm es nicht persönlich, denn seine Kritik hat nichts mit dir zu tun, sondern nur mit seinem niedrigen Energielevel, das er ausgleichen will. 

 

 

 

Mache dir grundsätzlich bewusst, dass DU auf deine eigene Energie achten musst. Sie ist kein Selbstbedienungsladen.

 

Übernimm für dich und dein Wohlergehen die Verantwortung und achte stets darauf, wie du dich mit WEM fühlst. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge